Strompreisszenario-Schwärme

Risikoabschätzungen für Strom- und Capture-Preise

Wie entscheiden Sie möglichst krisenfest? Zahlreiche Risikofaktoren wie das Wetter, unruhige Commodity-Märkte und die gesamtwirtschaftliche Entwicklung beeinflussen den Erfolg Ihres Projektes. Damit Sie mehr Sicherheit bei Ihren Projekten haben, unterstützen wir Sie mit fundierten Risikokennzahlen.

Was sind Strompreisszenario-Schwärme? 

Für einen Szenario-Schwarm berechnen wir ein Strompreisszenario mit Hilfe unseres Energiemarktmodells Power2Sim mehr als 1.000 Mal. Ganz bestimmte unvorhersehbare fundamentale Modellparameter wie die stündliche Windgeschwindigkeit schwanken dabei auf Grundlage historischer Werte und Trends wie der Klimaerwärmung. Aus den Ergebnissen kann die Wahrscheinlichkeitsverteilung von etwa Strompreisen, Erlösen oder Risiken interpretiert werden. Dabei verzahnen sich die Verteilungen aus den Szenarioschwärmen mit unseren markterprobten Standard-Strompreisszenarien, den Energy BrainReports.

Was Sie erhalten
  • Sie erhalten Wahrscheinlichkeitsverteilungen für Baseload-Preisen und Capture-Preisen bis 2060 in jährlicher Auflösung, charakterisiert durch „P-Werte“, beispielweise den P90-Preis. Diese Kennzahlen können sich auf ein Jahr beziehen (Jahres-P-Preis) oder auf einen Durchschnitt über mehrere Jahre (Period-P-Preis).   
  • Wie bei unseren Standard-Strompreisszenarien wählen Sie aus bis zu drei verschiedenen Szenarien die für Sie passenden aus: Central, Relief und GoHydrogen. Diese Szenarien bilden die Grundlage für den jeweiligen Szenarioschwarm. 
  • Sie erhalten mit der Datenlieferung ein Excel-programmiertes Bewertungstool für die Kalkulation Ihrer Chancen und Risiken je Jahr und für eine Folge von Jahren.
  • Alle Annahmen, die genaue Beschreibung der Methodik, die Definitionen der Kennzahlen sowie die Visualisierung der Ergebnisse erhalten Sie als pdf-Datei im Präsentationsformat.
  • Zwei Stunden Q & A inklusive: Denn wir wollen, dass unsere Strompreisszenario-Schwärme für Sie plausibel und nachvollziehbar sind.

Schwarmbasierte Strompreisszenarien

Für Fragen und Angebote zu den BrainSwarms Y+3 wenden Sie sich gerne an Filipp Roussak.

send an e-mail

Filipp Roussak

Analyst Energiewirtschaft
Spezialist für Österreich & Schweiz
Trainer

Foto Filipp Roussak
Anwendungsfall für die Energy BrainSwarms Y+3
1
Kontext

Sie betreiben eine 10-MW-Windenergieanlage mit EEG-Förderanspruch. Für die nächsten Monate und Jahre stellen Sie ein hohes Strompreisniveau am Terminmarkt fest. Dieses liegt über dem Fördersatz ihrer Anlage. Nun bietet sich die Chance, Ihre Erlöse zu optimieren. Neben dem Verbleib im EEG-Fördersystem mit spotmarktwert-basierter Vergütung stehen ein Wechsel in die förderfreie Grünstromvermarktung sowie eine Preisfixierung im Raum. Die hohe Preisvolatilität an den Strommärkten erschwert eine eigene Bewertung.

2
Vorgehensweise

Mit unserem Fundamentalmodell spielen wir in über 1.000 Szenarioläufen verschiedene Konstellationen an Wetter-, Konjunktur- und Rohstoffpreiseffekten durch. Als Resultat entsteht eine Wahrscheinlichkeitsverteilung des Marktwertes Wind für den von Ihnen ausgewählten Zeitraum. 

3
Ergebnis

Anhand der Wahrscheinlichkeitsverteilung lassen sich Antworten auf die Fragen finden: Wie wahrscheinlich ist es, dass der Marktwert Wind in den nächsten Monaten und Jahren unter ein bestimmtes Preisniveau fällt? Soll ich mich heute absichern oder warten? 

Bei Fragen und Angebote zu den Energy BrainSwarms Y+30 wenden Sie sich an Herrn Tobias Kurth.

send an e-mail

Tobias Kurth

Prokurist
Product Owner Coachulting

Foto Tobias Kurth
Anwendungsfall für die Energy BrainSwarms Y+30
1
Kontext

Ein Investor in erneuerbare Energien bewertet seine ungeförderte Solaranlage auf Grundlage mittlerer Capture-Preise. Doch immer wieder belasten einzelne Wetter- und Marktsituationen den Erlösstrom. Volatile Märkte und extreme Wetterphänomene gestalten Investitionen unsicherer. Mit welchen Erlösen kann der Investor auch bei ungünstiger Wetterlage rechnen?

2
Vorgehensweise

Wir berücksichtigen in unseren Strompreisszenario-Schwärmen auch solche Parameter, die schwer vorhersagbar sind. Dazu zählen beispielsweise Wetter, kurzfristige Trendabweichung der Nachfrage und Preisschocks an den Rohstoffmärkten. Jeder Capture-Preis erhält damit eine Eintrittswahrscheinlichkeit. Unser Period-P90-Preis gibt beispielsweise an, welches Erlösniveau im Bewertungszeitraum mit einer Wahrscheinlichkeit von 90 Prozent erreicht wird. 

3
Ergebnis

Der Period-P90 Capture-Preis erlaubt dem Investor, ein „low case“-Erlösniveau über den betrachteten Zeitraum zu schätzen. Er kann damit das Asset robust und sicher bewerten.